Unser Schauspieler Lukas Sellinger berichtet von den Tala- Proben

18.04.2016 16:57

“Noch knapp zwei Wochen bis zur ersten Aufführung. Und immer noch bin ich weitgehend ruhig bei dem Gedanken daran. Das liegt vor allem an der Art, wie Maria Hermann die Proben gestaltet: Klare Rückmeldungen an uns, aber immer von Akzeptanz und Wohlwollen getragen. So ist “Kritik” super geeignet, daran zu wachsen. Überhaupt ist die ganze Probenarbeit von viel Lachen, Freude und auch hoher Konzentration geprägt. Die Stimmung untereinander ist einfach schön und ich bin als Schauspiel-Neuling überrascht, wie viel Spaß das macht. Mir bereitet es auch viel Freude, in meinen Pausen den Anderen bei Ihren Szenen zuzuschauen, da der Ausdruck immer stärker wird und ausnahmslos alle, die wir ja zwischen 11 und 56 Jahren alt sind, in Ihre Rollen hineingewachsen sind. Man lernt wirklich neue Facetten an sich kennen bei dieser Arbeit. Zum Teil ist das Persönlichkeitsbildung für mich geworden.
Das Stück selbst ist spannend und abwechslungsreich und von sehr unterschiedlichen Charakteren geprägt. Ich spiele einen zerstreuten Wissenschaftler namens Themistos, der schon ein bisschen alt ist und überwiegend einsam lebt und sehr in seine Wissenschaft vertieft ist. Anfangs hatte ich Mühe mit der Rolle, aber schließlich habe ich hineingefunden.
Mutige junge Männer, eine ziemlich intrigante und verräterische Schamanin, ein mutiger und anfangs etwas arroganter Wolf, ein nicht zu durchschauender weiser Rabe, ein treuer Falke, ein väterlicher Anführer und last but not least die hinreißende elfjährige Tala tragen das Stück. Und was einfach super ist: Zwischen den Szenen werden unter der Leitung von Kathrin Wimmer-Keil Tänze aufgeführt, auf die ich mich schon sehr freue. Kathrin ist bei jeder Probe dabei und ergänzt sich mit Maria Hermann kongenial, wie ich finde.

Also: Es lohnt sich! Auf durch die vergessenen Tore in die Vielwelten! 29.4. – 1.5. in Staufen.

Viel Freude wünsche Euch
Lukas “