Über den Drang zu Schreiben, den zweiten Band und das Wachsen von Worten

31.03.2017 11:07

Liebe Vielwelten- Reisende,

Ich habe lange nichts von mir hören lassen und entschuldige mich bei allen, die die letzten Wochen gespannt auf Neuigkeiten hofften. Als Studentin der Psychologie muss ich hin und wieder Klausuren und Hausarbeiten schreiben, was die Arbeit an Tala manchmal verzögert. Solche Verzögerungen sind aber oft gesund, da vieles Alte sich setzt und Neues ungestört heranwachsen kann. Wie einer meiner Lieblingsautoren, Michael Ende, es in „Momo“ treffend angedeutet hat: Die Worte mancher Erfahrungen müssen zuerst in einem heranwachsen, bevor man sie weitererzählen kann (frei zitiert nach Meister Hora).

Beim Schreiben bin ich gerne ein „Stürmer und Dränger“ (für alle Jüngeren, die nicht wissen was das ist, fragt einfach eure/n Deutschlehrer/in), mit ganz viel Ruhe dazwischen, in dem sich alles sammelt und wächst und in meinem Kopf zusammenkommt. Das heißt, ich pausiere solange mit dem Schreiben (nur mit dem Schreiben, nicht mit dem Denken), bis ein so großer Drang entsteht, dass die Geschichte aus mir herausbricht und das Schreiben ganz von selbst kommt. Das macht Spaß und birgt eine große Leidenschaft in sich. Dieser „Drang“ ist mir lieber als „Druck“ bei dem sowieso nichts Fließendes und Wahrhaftiges herauskommt. Jedenfalls bei mir. Das mit dem Schreiben ist aus meiner Erfahrung eine ganz persönliche Angelegenheit. Jeder macht es anders und jeder braucht etwas anderes.

Zuerst beantworte ich die Frage, die in den letzten Monaten am Häufigsten gestellt wurde:

„Wann kommt der Zweite Band heraus?“

Ich kann euch heute so viel sagen: Der zweite Band von Tala wird 2 Teile haben und der 1. Teil ist so gut wie fertig. Allerdings wollen wir den zweiten Band mit einem neuen Verlag herausbringen. Das bedeutet, dass noch Geduld gefragt ist und ich euch zum jetzigen Zeitpunkt noch kein Datum nennen kann. Ich selbst brenne schon sehr darauf den zweiten Band zu veröffentlichen. Ich liebe diese Geschichte sehr und bin schon gespannt, was ihr dazu sagt.

Um das Warten zu versüßen, habe ich eine kleine Überraschung vorbereitet. Was das genau sein wird erfahrt ihr in den kommenden Wochen über diese Website und auf der Tala- Facebook Seite.

Zudem werde ich mit Tala bei dem LirumLarum- Lesefest am 15. Oktober 2017 im Stadttheater Freiburg sein. Auch darüber werde ich euch auf dem Laufenden halten. Ich freue mich, wenn ihr im Oktober nach Freiburg kommt. Außer mir sind noch viele andere Autoren dort und es wird bestimmt ein spannender Tag voller Geschichten und Abenteuer werden.

Ich melde mich bald wieder und wünsche euch allen bis dahin einen wunderbaren Frühlingsanfang! Und wenn ihr Sehnsucht nach den Vielwelten habt, schließt einfach die Augen und fliegt auf dem Rücken von Eisfeder, Kaiserkralle oder Sturmflügel dorthin. Wer weiß was ihr alles entdeckt? Auch ich kenne nur ein Bruchteil der Welten, durch die Tala und ihre Freunde reisen. Es gibt so viel zu entdecken!

Takk fyrir,

es lebe die Freiheit,

Alles Liebe

Eure Maria